/

Schlangen


Wie im vorigen Beitrag bereits angedeutet, geht es heute um die in meiner Gegend heimischen Ringelnattern. Sie leben sowohl an Land, als auch im Wasser und ernähren sich wohl von Amphibien. Die meiste Zeit habe ich sie im Wasser entdeckt und zähle sie daher selber zu den Amphibien, was lt. Biologen so nicht richtig ist. Aber das ist deren Bier. 😀 Seit letztem Jahr ist die Zahl dieser Schlangen merklich angestiegen und ich konnte sie oft beobachten.

Beobachtet habe ich dabei auch, dass sie nicht nur Amphibien fressen, sondern in frühen Tagen wenn sie noch klein sind, sich erstmal an Moskitos und andere Insekten halten und erst später mit wachsender Körpergröße auf Kleintiere und dabei hauptsächlich Fische umsteigen. Augenscheinlich sind sie auch sehr gesellige Tiere, ja schon fast irgendwie sozial. Sie sonnen sich oft gerne gemeinsam auf Baumstämmen oder suchen die Nähe zu einander. Ist das alles nur Paarungsverhalten? Ich weiß es nicht. Einmal konnte ich auch beobachten wie ca. 6 oder 7 Nattern gemeinsam auf Fischfang gegangen sind. Dabei haben sie einen Schwarm kleiner Fische in offenem flachen Wasser gehalten und sind dann, wie auf dem letzten Foto oben zu sehen, abwechselnd schnell abgetaucht und auf die Jagd gegangen. Die folgenden Fotos zeigen davon den Jagderfolg einer Ringelnatter.